Dachverband für außergerichtliche Konfliktlösung in Österreich
"Servicestelle Mediation"
Information - Beratung - Beschwerdemanagement
0800 24 25 23

Montag, Mittwoch und Freitag
Werktags von 16:00 - 18:00


www.servicestellemediation.at
office@servicestellemediation.at

Tag der Mediation

18. Juni 2021: Tag der Mediation. So werden Konflikte nachhaltig gelöst.

Auch dieses Jahr gibt es am 18. Juni, dem Tag der Mediation, für Praktizierende, Betroffene und Interessierte unzählige Möglichkeiten mit dem Thema Mediation in Berührung zu kommen. Aufgrund der Corona-Pandemie werden die meisten Veranstaltungen noch online stattfinden, was die Teilnahme auch an internationalen Angeboten immens erleichtert. Alle Veranstaltungen und Detail Informationen finden Sie auf der Website tag-der-mediation.international

Das Alltagsthema Konflikt

Konflikte gehören zum Alltag. Ob im Beruf oder im Privatleben, sobald unterschiedliche Interessen aufeinandertreffen, können Konflikte entstehen. Die Frage ist nicht ob, sondern wie wir ihnen begegnen.

Der durch die Corona-Pandemie notwendige Ausnahmezustand hat das Konfliktpotential verstärkt. Kündigungen, Wohnen auf engstem Raum, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Homeschooling, Ungewissheiten, Zahlungsschwierigkeiten, Existenzkrisen. Dadurch hervorgerufene Konflikte sind mehr als normal. Manchmal lassen sie sich alleine lösen, manchmal braucht es dafür Hilfe von außen.

Mediation ist ein langjährig erprobtes Mittel, bei dem gemeinsam die bestmöglichen Lösungen erarbeitet werden. Um Ihnen bei der nachhaltigen Lösung eines Konfliktes zu helfen, steht Ihnen in Österreich eine Vielzahl an ausgebildeten Mediatorinnen und Mediatoren zur Verfügung. Über das Bundesministerium für Justiz können Sie auf eine umfangreiche und qualitätsgeprüfte Liste zugreifen: https://mediatoren.justiz.gv.at/mediatoren/mediatorenliste.nsf/docs/home

Einblick in die Mediation

Die Veranstaltungen am Tag der Mediation ermöglichen einen hervorragenden Einblick in die Thematik. Sowohl um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen, als auch um bereits vorhandenes Wissen zum Thema zu vertiefen. Auf jeden Fall erhalten Sie hier oder über unsere Servicestelle (0800 24 25 23) Informationen, wie Sie Unterstützung bei der Lösung von Konflikten erhalten können. Wir lassen Sie nicht alleine.

Rückfragehinweis:

Mag. Gerda Ruppi-Lang
Tel: +43 664 205 67 44
E-mail: g.ruppi-lang@netzwerk-mediation.at

Österreichisches Netzwerk Mediation: https://www.netzwerk-mediation.at/


Dr. Alexander Van der Bellen zum Tag der Mediation

(c) Jork Weismann

"Vertrauen aufbauen, Missverständnisse aufklären, gemeinsame Lösungswege suchen, Streitpunkte friedlich und menschenwürdig ausdiskutieren – das ist die herausfordernde Arbeit von Ihnen, den Mediatorinnen und Mediatoren.

Ihr Engagement ist für die Gesellschaft wichtig, gerade in Zeiten des tief greifenden Umbruchs und der wachsenden Unsicherheit. Sie zeigen in vielen Bereichen – von den Familien bis zur Wirtschaft und Politik – wie man bei Konflikten und Krisen erfolgreich Menschen zusammenbringen und Brücken bauen kann.

Das verdient Respekt, Dank und Anerkennung.

In diesem Sinne grüße ich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen 'Tages der Mediation' sehr herzlich und wünsche interessante Begegnungen und Diskussion!"

Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen zum 'Tag der Mediation' 2017


Idee und Geschichte des "Tag der Mediation"

Am Treffen von Mediationsverbänden aus Deutschland, der Schweiz und Österreich im Juni 2013 in Wien wurde die Idee geboren jährlich am 18. Juni einen "Tag der Mediation" zu begehen!

Vom 16. bis 18. Juni 2013 fand in Wien ein Treffen der großen deutschsprachigen Mediationsverbände statt. In der "Wiener Erklärung" wurde von den acht anwesenden Mediationsverbänden beschlossen den 18. Juni zum "Tag der Mediation" zu erklären.

"Die Mediationsverbände (BAFM, BM, BMWA, ÖBM, ÖNM, SDM, SKWM, SVM - an alphabetischer Reihenfolge genannt) des deutschsprachigen Raumes beschließen in ihrem Bestreben zur Verbreitung der Mediation künftig noch enger zusammenzuarbeiten. Dazu werden sich die Vorstände regelmäßig treffen, um gemeinsame Maßnahmen abzustimmen. Wir erklären den 18. Juni zum Tag der Mediation! Alle Mediationsorganisationen werden eingeladen an diesem Tag Aktionen zur Förderung der Mediation durchzuführen." (aus der Wiener Erklärung)

Die Idee der "Wiener Erklärung" war, dass mit diesem jährlich zu begehenden Tag koordiniert und konzentriert über Mediation in Theorie und Praxis informiert wird und somit die Mediation als eine Form der modernen Streitkultur und Konfliktregelung in einer breiten Öffentlichkeit bekanntgemacht wird.

Folgende Unterlagen stehen für unsere Mitglieder zur Verfügung

FreeCard:

Buttons:

Logo zur Verwendung auf eigenen Unterlagen (Link)